Freitag, 7. August 2015

Vollzeit? Teilzeit? Telearbeit?

Kürzlich hatte ich ein sehr angenehmes Telefonat mit meinem Chef. Er hatte mich an meinem Geburtstag versucht zu erreichen. Da aber mein Handy auf lautlos gestellt war, habe ich seine Anrufe leider verpasst. Einige Tage später hatte ich ihn zurückgerufen, aber da war er nicht erreichbar. Die Tage nun klappte es dann doch und ich hatte ihn am Telefon.

Er hat sich sehr über meinen Anruf gefreut und mir noch nachträglich zum Geburtstag gratuliert. Und dann sprach er meine Rückkehr an, ob es denn dabei bliebe, dass ich im Januar wieder arbeiten komme. Ich bejahte, fragte aber gleich, ob es möglich wäre, die ersten zwei Januarwochen noch Urlaub zu nehmen wegen der Eingewöhnung des Mäusleins in die Krippe. Er sagte, das wäre überhaupt kein Problem.

Und dann kam die Frage, vor der mir am meisten graute. Ich wollte wissen, ob es okay ist, wenn ich dann erst mal nur verkürzt arbeiten gehen würde. Er sagte sofort, dass auch das kein Problem sei. Er empfahl mir jedoch mal drüber nachzudenken, ob nicht vielleicht auch Telearbeit für mich in Frage käme. Ich könnte zum Beispiel vormittags im Büro sein und nachmittags von Zuhause aus arbeiten. So könnte ich mir meine Arbeit selbst einteilen und könnte trotzdem voll arbeiten, was ja auch unserem Geldbeutel zu Gute käme.

Nun habe ich ein großes Problem, denn wir haben in unserer Wohnung keinen Platz für einen Schreibtisch/Arbeitsplatz. Ich bin also seit diesem Telefonat mal wieder mächtig am Grübeln, was ich denn nun tun soll. Vollzeit? Teilzeit? Telearbeit? Mein Chef steht auf jeden Fall hinter mir, egal wie ich mich entscheide.

In eine größere Wohnung ziehen, ist finanziell eigentlich nicht drin. Außerdem gefällt uns unsere Wohnung. Aber hier kann ich definitiv keinen richtigen Arbeitsplatz einrichten. Also doch Teilzeit arbeiten gehen und dafür ins Büro fahren?  Ich weiß es nicht. Eigentlich würde ich ja gern was ganz anderes machen. Vielleicht etwas Kreatives? Aber was? Und wo? Ich weiß momentan diesbezüglich einfach nicht weiter.