Montag, 29. Juli 2013

Der Übeltäter

Der Übeltäter für meinen kleinen Nervenzusammenbruch letzte Woche ist gefunden. Die Mens ist da - eine Woche zu früh. Deshalb war ich auch gar nicht auf die Idee gekommen, dass meine Stimmung deswegen so mies war. Normalerweise ist mein Zyklus so ca. 33 Tage lang. Und diesmal kam die Mens schon an Tag 28. Inzwischen geht's mir auch wieder besser.

Gestern hatte ich kurzzeitig mal einen kleinen Hänger. Wir waren bei Freunden, weil deren Sohn 5 geworden ist. Die Mama ist zum zweiten Mal schwanger und insgesamt waren da gestern 4 kleine Kinder - alle total niedlich. Jedenfalls meinte dann irgendjemand, schwanger sein wäre ja keine Krankheit. Da wäre ich fast raus geplatzt und hätte gesagt "nicht schwanger sein manchmal aber schon". Konnte grade noch vom Thema ablenken.

Trotzdem muss ich sagen, dass es mir schwer fällt, von so vielen kleinen Mäusen umgeben zu sein. Wenn nur eins oder zwei da sind, geht das immer noch, aber wenn es mehr sind, fällt es mir schwer, denn dann ist meist kein Erwachsener dabei, der nicht Mama oder Papa ist. Und in solchen Runden ist auch die Gefahr immer sehr groß, dass man dann angesprochen wird, ob man nicht auch vielleicht mal mit dem Kinder kriegen anfangen wöllte. Naja.

Donnerstag, 25. Juli 2013

Was ist nur mit mir los?

Ich weiß überhaupt nicht, was mit mir los ist. Ich heule mir ohne Grund die Augen aus dem Kopf, habe Kopfschmerzen und fühl mich total antriebslos. Ich hab keine Lust auf nichts und fühl mich alleine. Dabei hatten wir gestern einen echt schönen Nachmittag. Wir waren im Garten, Freunde waren da zum Grillen und wir hatten viel Spaß und heute geht's mir als würde gleich die Welt untergehen. Was ist denn nur los? Ich weiß gar nicht wo das her kommt und vor allem, was ich tun soll, um da wieder raus zu kommen...

Freitag, 19. Juli 2013

Danke

Vielen Dank, ihr Lieben, für die Glückwünsche. Ich muss sagen, es war doch ein sehr schöner Geburtstag. Ich bin ordentlich beschenkt worden. Wir haben abends schön mit meinen Eltern, Schwiegereltern, Bruder mit Freundin, Cousin und Großeltern auf der Terrasse bei meinen Eltern gesessen und Abendbrot gegessen. Hatten viel Spaß und haben auch viel gelacht. Also alles in allem ein schöner Tag.

Gestern hab ich dann mit meinem *Budda* gesprochen, weil er zu meiner Krankenkasse wechseln will, ob wir vielleicht bei der Gelegenheit gleich beide zu einer Kasse wechseln wollen, die künstliche Befürchtungen zu 100 Prozent übernimmt. Aber da wurde er etwas ungehalten, warum und wieso und wir haben doch immer gesagt, dass eine künstliche für uns nicht in Frage kommt. Ja stimmt, das haben wir gesagt, aber die Dinge ändern sich ja auch. Und wenn er jetzt die Kasse wechselt, dann sind wir mindestens 1,5 Jahre gebunden. Und wir wissen ja noch nicht, was nun bei dem zweiten Spermiogramm rauskommt. Es kann ja durchaus auch sein, dass wir ohne künstliche gar keine Chance auf bin Baby haben.
Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll. Erst mal meine Kasse ebenfalls kündigen? Dann hätten wir bis zum Ablauf der Kündigungsfrist Zeit, uns nach einer anderen Kasse umzusehen bzw. uns zu entscheiden. Und am Ende dort bleiben kann ich immer noch. Was meint ihr denn dazu???

Dienstag, 16. Juli 2013

Geburtstag

Morgen hab ich Geburtstag und mir ist überhaupt nicht nach feiern zu Mute. Ich werde 31 und wenn ich das hier so hinschreibe, klingt das echt schon ziemlich alt. Ich geb lip selbst noch 5 Jahre. Wenn es bis dahin nichts geworden ist, werde ich keine Kinder haben. Ich will auf keinen Fall erst mit 40 zum ersten Mal Mama werden.
Am liebsten würde ich den morgigen Tag einfach überspringen. Mir ist auch noch gar nicht so als hätte ich Geburtstag. Und mit graut schon vor den Glückwünschen und den Sprüchen wie "und dass es mit dem Nachwuchs bald klappt" oder "da wirds ja nun auch langsam mal Zeit mit Kinder kriegen". Ich seh mich schon wieder auf irgendeiner Toilette in Tränen ausbrechen, damit auch ja niemand was merkt. Zum Kotzen.
Kann nicht schon übermorgen sein?!

Sonntag, 14. Juli 2013

Schwangerschaftsbücher

Irgendwie mache ich mir seit einer Weile Gedanken darüber oder besser gesagt ärgere ich mich über mich selbst, weil ich damals, als wir mit der Kinderplanung angefangen haben, so viele Bücher über Schwangerschaft gekauft haben und auch gleich angefangen habe, die zu lesen. Vielleicht war das ja ein schlechtes Omen. Ich habe damals auch ziemlich schnell angefangen, anderen von unseren Plänen zu erzählen. Hab aufgehört Alkohol zu trinken. Halt alles was man in der Schwangerschaft vermeiden sollte, habe ich vermieden zu tun, zu essen, zu trinken.
Und nun versuchen wir seit 2,5 Jahren schwanger zu werden und nichts passiert.
Inzwischen trinke ich auch ab und an wieder. Bin zwar nicht der große Säufer, aber auf ner Party sage ich nicht nein. Ich esse alles, auch rohes Fleisch. Und nun habe ich alle Schwangerschaftsbücher auf den Dachboden verbannt. Hatte damals auch zwei Bücher für meinen *Budda* gekauft, die ich ihm geben wollte, sobald der Test mal positiv ist, aber da das ja nun nicht passieren will und mich die Bücher nur runter ziehen, habe ich sie weg geräumt.
Ich hatte erst überlegt, ob ich sie gleich alle verkaufen soll. Vielleicht hilft das und es klappt. Aber bisher hab ich es noch nicht über mich gebracht. Ich denke aber, wenn es nicht in den nächsten paar Monaten klappt, werde ich die Bücher verkaufen oder weg geben.
Hatte auch überlegt, ob ich sie einer meiner Freundinnen geben könnte, aber die sind alle schon Mama. Also eher sinnlos.

Freitag, 12. Juli 2013

Folsäure

Da unser Kinderwunsch und das Üben dafür ja nun schon seit April 2011 geht, habe ich zu dem Zeitpunkt auch angefangen, Folsäure zu nehmen. Anfangs sehr regelmäßig. Dann kam ja noch der Möpf dazu und dann kam eine Phase, wo mir immer tierisch schwindelig war. Da ging es mir ziemlich lange ziemlich scheiße. Ich kam mir vor als wäre ich dauerbesoffen.
Hab dann beide Sachen abgesetzt und dann wurde es besser. Die Ärzte konnten auch nichts finden, wovon der Schwindel kam und irgendwann hab ich auf Drängen meiner Ärztin wieder angefangen, Möpf und Folsäure zu nehmen. Der Schwindel ging dann allerdings wieder los. Nach mehrmaligem probieren habe ich jetzt festgestellt, dass das Schwindelgefühl tatsächlich von der Folsäure kommt. Den Möpf nehme ich jetzt momentan noch weiter. Nur die Folsäure hab ich abgesetzt. Ich weiß aber, dass meine Ärztin drauf bestehen wird, dass ich die Folsäure wieder nehme.
Nun bin ich verunsichert, was ich tun soll. Meine Freundinnen haben auch alle keine Folsäure genommen und aus meiner Familie (Mami und Omas und Tanten) bei denen gab es das damals gar nicht und es ist auch nichts passiert. Abgesehen davon, dass ein Zuviel an Folsäure auch Folgen haben kann. Ich will mir aber auch nicht Vorwürfe machen müssen falls es falsch klappt und dann doch was passiert. Wie seht ihr denn das?

Mittwoch, 10. Juli 2013

Sorry

Hey ihr lieben. Ich muss mich mal für meinen Gefühlsausbruch von vorhin entschuldigen. Weiß nicht, was momentan los ist. Von einer Sekunde auf die nächste fange ich an mit heulen und sobald ich mich wieder gefangen hab, frag ich mich, was das eben war. Irgendwie ist mir wohl alles zu viel.
Also SORRY !!! Hoffe, das kommt so schnell nicht wieder vor.

Ich könnt heulen

Oh Mann, ich könnte echt heulen. Ich weiß ja, ich sollte mich freuen für unsere BlogSchwester, aber es tut einfach so weh. Zumal sie die gleichen Probleme plagten wie uns - PCO und OAT III. Eigentlich sollte es vielleicht auch Mut machen, dass es trotz dieser Diagnose möglich ist, aber trotzdem ist mir zum Heulen.
Ob es helfen würde, mal zu einer Heilpraktikerin zu gehen, die aufs Seelenleben spezialisiert ist. Ich hab immer mehr das Gefühl, dass ich das alles emotional nicht mehr aushalte, aber ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich würde gern mit jemandem drüber reden, aber ich weiß einfach nicht mit wem.
Sch****

Nachtrag zu Überfordert

Den Knaller hab ich ja gestern ganz  vergessen zu erzählen. Als wir den Rasenmäher kaufen waren, meinte die Verkäuferin, wir könnten doch noch so einen hübschen kleinen Campingstuhl fürs Kind mitnehmen. Haben darauf geantwortet, dass bei uns keins da ist. Da meinte sie: Da wirds aber auch mal Zeit. HALLO??? Wieso meinen fremde Leute immer, sie müssten sich bei sowas einmischen. Am liebsten hätte ich ihr an den Kopf geknallt, wenn sie die Kosten für eine künstliche Befruchtung übernehmen will, können wir gern über den Campingstuhl reden. Die müssen doch auch mal irgendwie drauf hingewiesen werden, dass es die gar nichts angeht. Zum Kotzen sowas.

Dienstag, 9. Juli 2013

Überfordert

Ich fühl mich mit der Gesamtsituation überfordert. Ich weiß nicht, was ich tun oder fühlen soll.
Aber vielleicht mal von vorn:

Mein *Budda* und ich waren übers Wochenende mit Freunden in einem Ferienhaus zum Feiern, Party machen, Spaß haben und bisschen Wandern. Es war ein super schönes Wochenende. Wir hatten viel Spaß und es hat gut getan, mal raus zu kommen. 
Freitag Abend hatten wir mein Auto noch in die Werkstatt geschafft, damit die mal kucken können, was vorm TÜV eventuell noch gemacht werden muss. Bot sich an, da wir mit *Buddas* Auto wegfahren wollten und ich meines also nicht brauchte. Wollte es dann Montag Abend wieder aus der Werkstatt abholen.

Gestern (Montag) hatten wir noch einen Tag frei, weil wir das Wochenende etwas entspannter ausklingen lassen wollten. Waren schön in der Stadt bummeln, shoppen und es war ein wundervoller Tag - bis wir dann gegen Abend mein Auto holen waren. Da legen die mir eine Rechnung über 450 Euro vor. Ich dachte, ich fall vom Glauben ab. Die sollten nur mal kucken, ob und wenn ja, was wir noch vorm TÜV machen müssen. Aber die haben ne komplette Inspektion gemacht, mit Ölwechsel, Filterwechseln und allem drum und dran. Hallo? Das war nicht der Auftrag. Okay, ich hätte es wahrscheinlich so oder so machen lasen, wenn die gesagt hätten, dass es gemacht werden muss und nach 6 Jahren Inspektionsfaulheit meinerseits war das vermutlich auch dringend notwendig, aber da hätten die mich ja wenigstens mal anrufen und sagen können, das und das müssten sie machen. Zumal ich extra am Freitag dazu gesagt habe, die sollen mich anrufen, wenn was ist.
Naja, also Rechnung bezahlt. Auto heim gebracht und ab in den Garten gefahren. Dort hat mein *Budda* den neuen Handrasenmäher zusammen gebaut, den wir uns gestern beim Shoppen gekauft haben und was ist - das Ding ist kaputt. Also alles wieder zusammen gepackt und zurück zu dem Laden gefahren. Die haben das ohne Probleme umgetauscht, aber es war dann schon so spät, dass mit Rasen mähen natürlich nichts mehr geworden ist. Ich hatte echt die Schn**** voll.

Und heute früh lese ich dann so in den Blogs meiner lieben Blogschwestern rum (bin ja übers Wochenende nicht dazu gekommen) und siehe da, ist schon wieder eine schwanger. Ja, ein bisschen freu ich mich für sie und ich finde, es gibt auch etwas Hoffnung, dass noch Wunder geschehen, aber warum denn immer nur bei anderen? Ich will auch. Ich hab gleich losgeheult, weil ich so geschockt war. Ich les ja immer chronologisch, also die ältesten Posts zu erst bis ich dann wieder up to date bin. Und schon im Lesen hab ich gedacht, nee nee nee, das ist keine Zyste gewesen, das war ein Ei - sie ist bestimmt schwanger. Und siehe da, ich hatte Recht. Schön für sie (das meine ich ehrlich), aber trotzdem traurig für alle anderen, bei denen es nicht klappt. Denn irgendwie fühlt man sich gleich wieder minderwertig. 

(Ich hoffe, ich trete niemandem mit meinem Post auf die Füße. Ich mein es nicht böse, muss nur mal drüber reden.)

Dienstag, 2. Juli 2013

Aufgeregt

Oh mann. Ich bin total aufgeregt. Hab gleich Termin zur Kleid Anprobe. Ich wollte mein Kleid für die Hochzeit ja noch etwas geändert haben. Etwas kürzer, bisschen Farbe ran und so. Und da meine Schneiderin angerufen hatte, dass sie soweit wäre, habe ich heute Termin, damit sie dann die letzten Punkte noch festmachen kann. Ich bin so gespannt und hab gleichzeitig auch Angst, dass es vielleicht doch nicht so geworden ist wie ich es mir vorgestellt habe. Aber bald werde ich es ja wissen. Drückt mir die Daumen, dass alles so ist wie ich es mir vorgestellt habe...

Montag, 1. Juli 2013

Laut werden

Man muss eben immer erst "laut" werden, damit das klappt. Heute früh ging es nun doch los. Eng wird es jetzt bis zur Hochzeit trotzdem. Hoffe, dass die nächsten beiden Zyklen nicht ganz so lang sind und ich am wichtigen Tag verschont bleibe.
Hab die Nacht auch gleich ganz schön wirr geträumt. Da scheinen mich doch einige Dinge unbewusst ziemlich zu beschäftigen. Meine Schneiderin hatte mein Kleid in meinem Traum ganz anders gemacht als ich das wollte und mir hat es überhaupt nicht gefallen. Und ich konnte ihr das nicht sagen, weil sie doch meine Tante ist. Hintergrund ist wahrscheinlich, dass ich am Dienstag noch mal Anprobetermin habe, weil sie das Kleid jetzt fast fertig hat und nur wegen der Weite noch mal gucken willst. Ich bin gespannt, aber auch ein bisschen angespannt. Na wir werden sehen. Dienstag ist ja schon morgen.