Mittwoch, 27. Februar 2013

Weiter gehen?

Mittwoch, 27.02.2013

Ich verfolge ja nun seit einiger Zeit verschiedene Blogs und dabei ist mir aufgefallen, dass fast alle „Betroffenen“ schon ziemlich viel versucht haben (Hormonbehandlung, IVF, ICSI, etc.), aber ich habe noch niemanden so richtig gefunden, der ausschließlich versucht, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Was ja nicht unbedingt nur bedeutet, regelmäßig zum richtigen Zeitpunkt zu herzeln. Es gibt ja noch andere Wege – Tees, Kräuter, TCM, Jin Shin Jyutsu und so was. Und ich mache mir Gedanken, ob wir vielleicht doch weiter gehen sollten. Eigentlich wollten wir ja keine Medikamente oder Hormone nehmen, um unserem Kinderwunsch auf die Sprünge zu helfen, weil wir der Meinung sind, dass die Natur das nicht umsonst so eingerichtet hat, dass es vermutlich einen triftigen Grund dafür gibt, dass es nicht klappt.

Deshalb haben wir bisher nur Jin Shin Jyutsu versucht (was mir ja für meinen Zyklus auch gut geholfen hat). Ich hab mein Gewicht reduziert (18 kg). Dann habe ich angefangen Mönchspfeffer zu nehmen. Die Folsäure habe ich mittlerweile abgesetzt, weil ich denke, dass meine Schwindelanfälle davon kommen. Denn sobald ich die Folsäure nicht mehr genommen habe, sind die Anfälle auch verschwunden.

Nun inzwischen sind wir noch auf die Steine gekommen (Mondstein – angeblich für die Fruchtbarkeit – was tut man nicht alles), die mein *Budda* und ich mittlerweile in der Hosentasche mit uns rumtragen. Und *Budda* nimmt nun dieses Profertil erst mal für 3 Monate und dann schauen wir, ob es was geholfen hat und die Schwimmer sich verbessern.

Als nächstes will meine Frauenärztin, dass ich mit dem Metformin anfange (sie überweist mich dafür wieder zur Endokrinologin), aber eigentlich wollte ich das nicht, weil es ja doch einige Nebenwirkungen haben kann und so wie ich mich und meinen Körper kenne, nehm ich die sicher wieder alle mit.

Aber jetzt bin ich doch am überlegen, ob es nicht vielleicht gut wäre, es zu versuchen. Und wenn wir dann noch weiter gehen wollen, sind wir ja ab September (wenn alles klappt) verheiratet, sodass auch die Unterstützung der Krankenkasse und des Landes sicher sein sollten. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich hätte so gern ein kleines Sternchen. Aber ich kenne einige Frauen in meinem Umfeld, die eine Hormonbehandlung gemacht haben und es nicht weiter empfehlen würden. Was denkt ihr darüber?

Ist vielleicht noch jemand unter euch, der es mit anderen natürlichen Mitteln geschafft hat oder zumindest gute Erfahrungen damit hat?

Freitag, 22. Februar 2013

Was ist hier los???

Freitag, 22.02.2013

Ich bin erschlagen, verwirrt und weiß nicht, was ich davon halten soll…

Ich verfolge nun seit ein paar Wochen mehrere Blogs. Habe einen nach dem anderen angefangen von Anfang an zu lesen und bei jedem, aber auch wirklich jedem der „weiblichen“ Blogs hat es zu dem Zeitpunkt geklappt, als ich begonnen habe, deren Blog zu lesen.

Was ist denn das? Ich hatte Kinderwunschblogs gesucht. Und als ich die gefunden habe, sie mir durchgelesen und sie mir gefallen haben, werden die Bloggerinnen plötzlich schwanger?! Ich versteh das nicht. Ist das ein Zeichen? Was soll das bedeuten?

Montag, 18. Februar 2013

Und die nächste...

Montag, 18.02.2013

Junge, Junge. Das war vielleicht mal wieder ein emotionsgeladenes Wochenende. Aber ich fang mal ganz vorn an.

Ich hatte letzte Woche mit meiner Freundin Nr. 2 telefoniert und in dem Gespräch meinte sie, es wäre gut, wenn wir uns möglichst bald mal wieder einen Termin für unseren Mädelsabend ausmachen würden „bevor es bei Nr. 3 dann erst mal wieder nicht mehr geht“.
(Kurze Erläuterung: Wir sind vier Mädels, die sich eigentlich ein Mal im Monat zum Mädelsabend treffen und irgendwo hin gehen zum Essen oder einfach was zusammen unternehmen.)

Jedenfalls hab ich mir bei der Aussage nichts weiter gedacht. Hab Freundin Nr. 3 auch schon ne ziemlich lange Weile nicht mehr gesehen, was nicht ungewöhnlich ist. Sie baut mit ihrem Liebsten und dem Sohn (4 Jahre alt) gerade Haus und da ist das mit der Zeit immer etwas eng.

Naja. Am Samstag dann jedenfalls wollte mein *Budda* seinen Geburtstag mit unseren Freunden feiern und hatte alle eingeladen – 9 Erwachsene und 5 Kinder sollten es werden. Wir (mein *Budda* und ich) standen also am Samstag Morgen ab ca. 8:30 Uhr in der Küche und waren dabei alles vorzubereiten. Und plötzlich schießt mir dieser Ausspruch von Freundin Nr. 2 in den Sinn und ich denke „hey, ist Nr. 3 vielleicht wieder schwanger???“. Muss ich da irgendwas beachten beim Essen machen? Sind irgendwelche Sachen dabei, die sie vielleicht nicht essen kann? Was ist mit Knobi und Zwiebeln? Bläht ja beides ziemlich. Ich also mein Handy geschnappt und Freundin Nr. 1 ne sms geschickt, ob Nr. 3 schwanger ist. Keine Reaktion. Was nun? Warum nicht Nr. 3 direkt fragen? Also Handy wieder geschnappt, sms an Nr. 3 geschickt. Und prompt kommt die Rückmeldung „ja wir bekommen im Sommer ein Baby!“

Autsch. Volle Breitseite mitten ins Gesicht. Ich war geschockt, auch wenn ich ja irgendwie schon damit gerechnet hatte. Aber dass es dann tatsächlich wirklich so ist, hat mich erwischt. Hab mich versucht zu beherrschen und ruhig zu bleiben. *Budda* informiert, Nr. 3 hatte geschrieben, dass sie alles essen kann, aber wahrscheinlich sowieso nicht mitkommt, weil ihr kleiner Mann Fieber hat.

Wir haben also bissl Musik an gemacht, das Essen weiter vorbereitet, miteinander geredet und ständig kreiste mir dieses „sie ist schon wieder schwanger und ich nicht“ im Kopf rum. Als mein *Budda* dann noch mal los musste, weil ein oder zwei Zutaten fehlten, konnte ich mich nicht mehr halten und fing an zu heulen. Das war einfach zu viel. Wie sollte ich den Abend überstehen, mit 4 Kindern in der Wohnung, so vielen Leuten (alles Eltern) und meinen grausam quälenden Gedanken?

Dann, so gegen 14 Uhr kam auch noch die Antwort von Freundin Nr. 1, dass sie dachte, ich wüsste es bereits und ich solle nicht traurig sein, denn unser Baby würde sicher nur warten, um in geregelte Verhältnisse (wir heiraten ja im September) hineingeboren zu werden. Das half nicht wirklich :-((

Nachdem dann jedenfalls alles soweit vorbereitet, aufgeräumt, gesaugt und in Ordnung gebracht war, ging ich duschen und machte mich fertig und hatte mich dann einigermaßen wieder im Griff. Da kamen unsere Nachbarn, die unter uns wohnen, hoch und brachten Kuchen vorbei mit der Begründung, sie hat zu viel gebacken und es passt ja nun aber nicht mehr so viel rein in den Bauch und zeigt auf ihre Kugel. Danke!!! Sehr hilfreich in dem Moment. Habe den Kuchen aber mit einem Lächeln entgegen genommen und mich bedankt und ich muss sagen, er hat auch wirklich megamäßig lecker geschmeckt.

Später dann, so gegen 17 Uhr kamen dann nach und nach die Gäste und mit ein wenig Alkohol und ganz netten und lustigen Gesprächen und der Anspannung durch die tobenden 4 Kinder in unserer kleinen 60-qm-Wohnung konnte ich meine Gedanken ein wenig beiseite schieben. Und die Jüngste meiner (besten) Freundin Nr. 1 hat mir auf ihre ganz besondere Weise ziemlich geholfen – sie hat sich einfach an mich rangekuschelt und das macht sie wirklich nicht bei jedem.

Es war alles in allem ein wunderschöner Abend. Anstrengend aber schön. Und es war schön, alle mal wieder zusammen zu haben. Mit Freundin Nr. 2 hab ich mich gleich für diese Woche noch verabredet. Und ich hoffe, dass ich bis dahin auch meine Stimmung wieder besser unter Kontrolle habe…

Freitag, 15. Februar 2013

Nur einmal was normal...

Freitag, 15.02.2013

Manno, ich weiß einfach nicht, was schon wieder los ist. Ich hab vorgestern Abend, bevor ich ins Bett gegangen bin, meine Regel bekommen – dachte ich zumindest. Aber die ist bisher so schwach, dass man es gar nicht als Blutung bezeichnen kann. Das hatte ich letzten Monat auch schon. Da ging es einen Tag los, ganz schwach. Dann war zwei Tage nix und dann ging es erst richtig los. Aber diesmal scheint es gar nicht besser zu werden. Was ist denn das. Hab gestern bei meiner Ärztin angerufen, aber hab erst im April Termin. Ist ja nix schlimmes. Hatte ja schon immer bissl Probleme mit meinen Tagen – bis ich dann das Strömen habe machen lassen und dann wurde es erstmalig „normal“. Aber das hat auch gerade mal ein halbes Jahr angehalten und jetzt wieder so ein Mist. Ich werde jetzt erst mal abwarten, wie sich das noch entwickelt und dann den nächsten Zyklus noch sehen und dann hab ich ja Termin. Kann denn nicht einfach mal irgendwas so laufen, wie es soll? Immer ist irgendwas anderes „komisch“. Ich will nicht mehr. Unterleibsschmerzen hab ich dafür schon seit fast zwei Wochen. Das ist doch auch nicht normal. Zum K*****.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Traurig - Ratlos - Hoffnungslos

Montag, 11.02.2013

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich meine Regel kriege und deswegen emotional etwas sensibler bin, oder ob mich langsam die Hoffnung verlässt. Keine Ahnung. Aber Folgendes ist gestern passiert.

Mein Bruder war gestern bei uns, um meinem Verlobten zum Geburtstag zu gratulieren. Wir haben ein bisschen gequatscht und dann meinte mein Bruder irgendwann, dass alle um ihn herum zurzeit Kinder kriegen würden. Und irgendwie packte mich bei diesem Satz die Panik. Was ist, wenn mein Bruder, der SIEBEN Jahre jünger ist als ich, noch vor mir Kinder bekommen sollte? Ich weiß zwar, dass seine Freundin jetzt eigentlich noch keine Kinder möchte, aber auszuschließen ist es ja trotzdem nicht. Immerhin sind die beiden Mitte Zwanzig und eigentlich in einem optimalen Alter. Er steckt gerade in den Endzügen seines Studiums und die Chancen auf einen guten Job im Anschluss stehen nicht schlecht. Und für den Mann ist der Zeitpunkt berufstechnisch ja sowieso nicht so bedeutend wie für die Frau. Und sie ist immerhin schon seit ein paar Jahren im Berufsleben. Hat nach ihrer Ausbildung einen guten Job bekommen und könnte, denke ich mal, durchaus ein Jahr Pause machen, ohne dass etwas passieren würde.

Ich glaube, emotional hätte ich ziemlich schwer daran zu knaubeln, wenn mein sieben Jahre jüngerer Bruder noch vor mir Kinder bekommt. Zumal wir es ja nun schon seit 2 Jahren versuchen. Aber ich will ihm das auch nicht sagen, denn ich glaube, es würde ihn nur unnötig belasten. Was soll ich nur tun? Ich bin so traurig und ratlos und langsam irgendwie auch hoffnungslos.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Alle werden schwanger…

Mittwoch, 06.02.2013

...nur ich nicht. Irgendwie wird in meinem Freundes- und Bekanntenkreis zurzeit jede schwanger oder steht kurz vor der Entbindung oder hat gerade entbunden, nur bei uns will und will es einfach nicht klappen.
Manchmal glaube ich wirklich, dass das vielleicht die Strafe dafür ist, weil ich früher nie Kinder haben wollte. Ich hab früher (so bis ich 19 oder 20 war) immer gesagt, ich will mal keine Kinder haben. Ich konnte es mir einfach nicht vorstellen. Meine Mama ist Erzieherin und immer wenn ich bei ihr auf Arbeit war oder bin, werde ich wahnsinnig. Dieser Krach. Jeder will was anderes. Das Gestreite. Aber das hat man ja nicht den ganzen Tag lang (wenn man nicht gerade selbst Erzieher ist) und dann kommt es ja auch immer darauf an, wie man sein Kind erzieht. Inzwischen weiß ich das, aber früher war das für mich unvorstellbar. Und vielleicht werden wir deswegen jetzt nicht schwanger.

Ich bin inzwischen eigentlich manchmal schon so weit, dass ich überlege, ob es vielleicht aus irgendeinem Grund besser ist, dass wir nicht schwanger werden. Vielleicht wäre ich keine gute Mama. Vielleicht wäre ich zu schnell überfordert mit einem Kind. Vielleicht hab ich einfach nicht die „Gene“, um mich um ein Kind zu kümmern. Keine Ahnung. Und dann überkommt es mich wieder und ich fange an zu heulen, weil ich nicht schwanger werde.

Ich weiß auch nicht. Vielleicht bin ich im Moment auch wieder nur ein bisschen hypersensibel, weil ich meine Tage bekomme. Hab seit 2 Tagen schon wieder ziemliche Unterleibsschmerzen und das ist immer ein deutliches Zeichen, dass es bald wieder los geht. Eigentlich hatte ich das Kinderthema ganz gut verdrängt in den letzten Wochen, weil wir wirklich viel mit der Organisation der Hochzeit beschäftigt waren, aber seit gestern quält mich der Kinderwunsch wieder ungemein. Hoffe, das gibt sich wieder einigermaßen.

Haben am Samstag nun unsere Ringe für die Hochzeit bestellt. War eigentlich gar nicht geplant. Mein *Budda* hatte Friseurtermin und anschließend sind wir noch ein bisschen durch das Einkaufszentrum gebummelt und da stand am Schmuckladen dran „Trauringwochen“. Also sind wir da rein und haben gesagt, was wir suchen und uns bissl was zeigen lassen und innerhalb von 3-4 Minuten war alles erledigt. Ein superschönes Paar rausgesucht, Ringgröße genommen, Gravur festgelegt und bestellt. Und der Knüller – der Preis ist besser als wir es geplant hatten. Ich freu mich. Mal sehen, wann die Ringe fertig sind und wir sie abholen können.